logo von itslearning, zur Startseite

 

 

19. Kompassveranstaltung: Wem gehört die Wikipedia?

wiki010 kleinDie Wikipedia gehört zu den sechs meist gelesenen Internetseiten weltweit. Es gibt sie in 280 Sprachversionen, die unterschiedlich stark befüllt sind. Die deutsche Variante besteht aus 1,3 Millionen Artikel, an der rund 1000 Autoren schreiben.  Dabei gilt: Jeder kann mitmachen. Vom Schüler über die Hausfrau bis zum Professor ist alles dabei. Sie sind Teil eines nicht kommerziellen Projekts, das den weltweiten freien Zugang zu Wissen zum Ziel hat.

Kilian Kuge, Physikstudent und langjähriger Wikipedianer, gehört zum wiki:team, einer Gruppe von 14 Leuten, die an Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen beim verantwortungsvollen Umgang mit der Wikipedia oder bei der Vermittlung von Medienkompetenz unterstützen. Am 27. Februar 2014 kam er an das Victor-Klemperer-Kolleg, um im Rahmen einer Kompassveranstaltung über die größte Enzyklopedie der Welt zu berichten. Er zeigte, wie einfach man daran mitarbeiten kann, und welche Mechanismen die Wikipedia vor Zerstörung und vor Manipulation bewahren. In kleinen Übungen  erlebten die TeilnehmerInnen selbst die Transparenz und Offenheit der Wissenssammlung.

Spannend diskutierte Herr Kluge die Frage, wer der Besitzer die Wikipedia ist. Die Zuschauer waren erstaunt zu hören, dass die Inhalte allen gehören. Sie sind geschützt durch eine Lizenz, die jedem erlaubt, die Seiten zu verwenden, zu ändern und etwas Neues daraus zu machen. Der Trick dabei ist, dass auch diese neuen Produkte wieder unter dieser Lizenz veröffentlicht werden müssen, sodass auch sie wieder allen Menschen gehören. Die Lizenz heißt Creative Commons, abgekürzt CC.

Go to top