logo von itslearning, zur Startseite

 

 

Selbst wenn die Geschichte zu nichts anderem zu gebrauchen wäre, eines muss man ihr zugute halten: Sie ist unterhaltsam. (M. Bloch)
Aus der Geschichte der Völker können wir lernen, dass die Völker aus der Geschichte nichts gelernt haben. (G.W.F. Hegel)

 

Stimmen Sie diesen Gedanken zu?

 

Der Geschichtsunterricht bietet Ihnen die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse zu erwerben und in der kontroversen Auseinandersetzung mit historischen Themen eigene Urteile zu finden. Das kann, um auf den Anfang zurückzukommen, durchaus ein gewisses Vergnügen bereiten.


Geschichte kann in der E-Phase und in der Qualifikationsphase belegt werden. Bei der Wahl des Faches müssen Sie sich zwischen zwei Typen von Geschichtskursen entscheiden.

  • Typ I: Sie beschäftigen sich im Grund - oder Leistungskurs über vier Semester mit der älteren Geschichte (Ägypten, römisches Weltreich, mittelalterliche Stadt, Renaissance u.a.) und der neueren Geschichte (Nationalsozialismus, Entwicklung Chinas und Japans u.a.). Im Leistungskurs ist die Themenauswahl größer und die Behandlung der inhaltlichen Schwerpunkte umfassender als im Grundkurs.

  • Typ II: Hier handelt es sich um einen Pflichtgrundkurs über zwei Semester für diejenigen, die nicht den Typ I wählen. Es wird nur die neuere Geschichte (20. Jh.) thematisiert.

Unabhängig von Ihrer Wahl können Sie sich in der E-Phase inhaltlich und methodisch auf die Qualifikationsphase vorbereiten. Auch wenn Sie das Fach in der E- Phase nicht belegen, was aufgrund der interessanten Themen nicht zu empfehlen wäre, besteht die Möglichkeit, einen Grund- oder Leistungskurs zu wählen.


Der Besuch von Ausstellungen, die Durchführung von Exkursionen etc. sind Bestandteil des Geschichtsunterrichts.
 

Go to top