logo von itslearning, zur Startseite

 

 

Zu Besuch bei Lessing in Kamenz

Die Leistungskurse Deutsch der Q1 waren wieder mit ihren Kursleitern, Herrn Dünkel und Frau Greif, unterwegs. Am Dienstag, dem 15.Oktober 2013 starteten pünktlich 8:20 Uhr fünf Autos Richtung sächsische Lausitz. In Kamenz, wo Lessing 1729 geboren wurde ...

... und seine Kindheit verbrachte, überraschte uns eine interessante, wenn auch sehr ausgiebige Führung im Lessing-Museum. Wir erforschten zuerst selbst die Biografie des Autors, bevor uns nicht nur dessen Kindheit nahe gebracht wurde, sondern seine gesamte Biografie. Mit Leporello „bewaffnet“ haben wir nun sogar eine grafisch gestaltete Zusammenfassung. Wer „Nathan der Weise“ noch nicht gelesen hatte, erfuhr zumindest schon ein bisschen aus dem Inhalt. Nach einer Mittagspause lernten wir die kleine Stadt näher kennen. Nicht nur Lessings Schule und das älteste Haus Kamenz‘, in dem die Tauffeier Lessings stattfand, sondern auch eine Kopie der Laokoon-Gruppe sahen wir im Rathaus. (Für das Original muss man allerdings nach Rom in die Vatikanischen Museen.) Der Blick vom Turm der Stadtbefestigung auf Kamenz war ein schöner Abschluss der Führung.
Ein Besuch des Museums (http://www.lessingmuseum.de) lohnt auf jeden Fall. (Übrigens zahlten wir für Eintritt und zwei Führungen nur 3 € - wo gibt es das in Berlin?)
Gegen 15:30 Uhr ging es zurück nach Berlin. Das Ansehen der Bücher hat uns auf jeden Fall amüsiert, sehen Sie selbst.

A. Greif

 emilia buchnathan buch

lks beim vortragueber den daechern von kamenz

Go to top